Amazon.de Widgets

Startseite Mordort.de

Info

Morde

Mord eingeben

Mordkarte

Mordliste

Magazin

Hilfe

Registrieren

 
 
<< In Google Earth(tm)


Jetzt mitmachen

Nicht aufgeklärt: Mord an einer Rentnerin in Hamburg-Wilhelmsburg (22.05.2009)

Daten:

Autor: Leon Brouwse
Eingestellt am: 11.11.2010 - 13:42:15 Uhr
Persönlicher Bezug: -
Typ: Einzelmord
Mordart: Erwürgt
Mordort: Siebenbrüderweide 21, Hamburg
Realitätsbezug: Realer Mord
Täter gefasst: Nein
Altersgruppe des Opfers: 76-85 Jahre
Geschlecht des Opfers: Weiblich
Mord ID: 383


Nicht aufgeklärt: Mord an einer Rentnerin in Hamburg-Wilhelmsburg (22.05.2009)

Kriminalhauptkommissar Torsten Hermann von der Hamburger Kriminalpolizei hat schon so manch spektakulären Mordfall in der Hansestadt aufklären können. Er deckte das Verbrechen um den in einem Koffer an der Königstrasse in Hamburg-Altona aufgefunden, zerstückelten Transvestiten auf, brachte den sogenannten "Würger von St. Georg" hinter Gitter und auch der Zollbeamte Heino N., der seine Ehefrau tötete und in der Elbe versenkte, hatte bei ihm keine Chance. Nur an einem Fall beißt er sich aktuell die Zähne aus: Der Mord an der 79-jährigen Rentnerin Jutta Abrodat aus Wilhelmsburg, die am 22.05.2009 tot in ihrer Wohnung an der Siebenbrüderweide 21 aufgefunden wurde.

Die rüstige alte Dame erschien am Tag der Tat nicht wie gewohnt zum Kaffeekränzchen mit ihren Freundinnen im örtlichen Kirchenkreis. Eine der Damen kam das ungewöhnlich vor und machte sich auf den Weg in die Siebenbrüderweide. Klingeln und Klopfen führte dort zu keinem Erfolg, die Haustür blieb verschlossen. Allerdings hatten die Nachbarn einen Zweitschlüssel und so gelangte man gemeinsam in die Wohnung. Im Wohnzimmer fand man dann den toten Körper der Rentnerin. Alles deutete zunächst auf einen natürlichen Tod hin. Die Rechtsmedizin stellte dann jedoch fest, dass der Tod durch Erwürgen eingetreten war.

Die Ermittlungen gingen über Monate, dann kamen Ermittler Torsten Hermann und seine Kollegen auf die Lösung. Vier Tage vor dem Mord hatten zwei unbekannte Männer der Rentnerin angeboten, für einen Stundenlohn von 5 Euro Gartenarbeiten zu erledigen. Die Dame nahm das Angebot an. Die Ermittler fanden nun identische DNA-Spuren sowohl an den Gartengeräten als auch am Tatort. Somit ist sicher, dass einer der beiden Männer der Mörder sein muss. Wahrscheinlich besuchte der Gärtner am Tag der Tat die Seniorin, um sein Geld abzuholen. Aus unbekannten Gründen muss es zum Streit gekommen sein, die 79-jährige wurde dabei getötet. Der Täter flüchtete mit dem Portemonnaie seines Opfers - und ist seitdem ebenso wie sein Kollege wie vom Erdboden verschwunden. Auch Zeugenaussagen aus der Wilhelmsburger Nachbarschaft - 200 Personen wurden befragt - brachten die Kripo bislang nicht auf eine heiße Spur, die Männer zu finden.


Qualität des Beitrags:

Bewertung: 2.3 (92 Benutzer)



Quelle: Tagespresse
Weitere Angaben: Mopo, 24.01.2010
 
Tags: hamburg-wilhelmsburg

Permalink: http://www.mordort.de/morddetail/nicht-aufgeklaert-mord-an-einer-rentnerin-in-hamburg-wilhelmsburg-22052009-mid-383__blOgwQXG83dd_d_
QR-Code: QR-Code http://www.mordort.de/morddetail/nicht-aufgeklaert-mord-an-einer-rentnerin-in-hamburg-wilhelmsburg-22052009-mid-383__blOgwQXG83dd_d_

Hinweis: Wir respektieren jeden Artikel auf Mordort.de und sehen in ihm einen wertvollen Beitrag, mit dem Mordort.de noch interessanter wird. Jeder Autor ist dabei für die eigenen Inhalte verantwortlich, daher geben diese nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich sinnwahrende Kürzungen vor.

Nutzungsbedingungen / Datenschutz / Impressum / ©2006 - 2017 Arge Mordort - Partner von Partner von Amazon FSK ab 18
Kontakt / RSS / Downloads / Tags / Betreiber / Werbung / Krimishop / Fanartikel / Mordort.de auf Twitter
Linkforensik / ICRA gekennzeichnet / ++ / V2.1