Amazon.de Widgets

Startseite Mordort.de

Info

Morde

Mord eingeben

Mordkarte

Mordliste

Magazin

Hilfe

Registrieren

 
 
<< In Google Earth(tm)


Jetzt mitmachen

Karen Gaucke und Tochter Clara (15.06.2006)

Daten:

Autor: stefan.simonsen
Eingestellt am: 07.07.2008 - 17:15:56 Uhr
Persönlicher Bezug: Fotojournalist in Hannover
Typ: Mehrfachmord
Mordart: Unbekannt
Mordort: hannover, volgersweg
Realitätsbezug: Realer Mord
Täter gefasst: Ja
Altersgruppe des Opfers: 36-45 Jahre
Geschlecht des Opfers: Weiblich
Mord ID: 209


Karen Gaucke und Tochter Clara (15.06.2006)

Das Verschwinden von Karen Gaucke und ihrer Tochter Clara hat im Sommer 2006 wie kaum ein anderer Mordfall die Menschen in Hannover erschüttert. Es war der 15. Juni 2006, als die 37-jährigen Controllerin und ihre sieben Monate alte Tochter im Volgersweg, nur einen Steinwurf vom Landgericht entfernt, verschwanden.

Die Polizei ging zunächst einer Vermisstenanzeige der Eltern von Karen Gaucke nach, die diese sofort erstattet hatten, nachdem ihre sonst absolut zuverlässige Tochter sich nicht mehr gemeldet hatte. Bei einer Spurensuche in der Wohnung am Volgersweg fanden die Beamten eine riesige Blutlache unter der Einbauküche, die nur den Schluß zulassen konnte, dass Karen Gaucke ermordet worden war.

Schnell wurde bekannt, dass sich Karen Gaucke mit Michael P., dem getrennt lebenden Vater von Clara, an jenem 15. Juni für eine Klärung der finanziellen Versorgung von Mutter und Tochter hatte treffen wollen. An Schuhen P.'s fand die Polizei schließlich Blutreste von Karen Gaucke.

Die Leichen von Mutter und Tochter wurden bis heute trotz wochenlanger aufwendiger Suche nicht gefunden. Im März 2007 ist Claras Vater Michael P. trotzdem in einem Indizienprozess wegen Doppelmordes verurteilt worden. Unter anderem ermittelte die Polizei, dass P. zur Zeit des Verschwindens einen Mietwagen geliehen hatte, in dessen Kofferraum die Spurensicherer Blut von Karen Gaucke nachweisen konnten.

Bis heute schweigt P. über den Ort, an dem sich die Leichen von Mutter und Kind befinden.

Einen unangenehmen Beigeschmack erhielt der Fall, weil sich die Polizei zunächst entschied, die Presse nicht wahrheitsgemäß zu informieren. Zunächst war auch auf Nachfrage von einer einfachen "Vermisstenanzeige" berichtet worden - selbst als die Polizei schon wusste, dass Karen Gaucke tot sein musste. Ans Licht kam dieses Verhalten schließlich, als eine interne Mail mit Handlungsanweisungen bezüglich des Umgangs mit den Medien in diesem Fall versehentlich an den Presseverteiler der Polizei Hannover geschickt wurde...

Qualität des Beitrags:

Bewertung: 3.0 (162 Benutzer)



Quelle: Selbst unmittelbar dabei gewesen
Weitere Angaben:
 
Tags: Karen Gaucke Clara Michael P.

Permalink: http://www.mordort.de/morddetail/karen-gaucke-und-tochter-clara-15062006-mid-209__blHdoafK8hITI
QR-Code: QR-Code http://www.mordort.de/morddetail/karen-gaucke-und-tochter-clara-15062006-mid-209__blHdoafK8hITI

Hinweis: Wir respektieren jeden Artikel auf Mordort.de und sehen in ihm einen wertvollen Beitrag, mit dem Mordort.de noch interessanter wird. Jeder Autor ist dabei für die eigenen Inhalte verantwortlich, daher geben diese nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich sinnwahrende Kürzungen vor.

Nutzungsbedingungen / Datenschutz / Impressum / ©2006 - 2017 Arge Mordort - Partner von Partner von Amazon FSK ab 18
Kontakt / RSS / Downloads / Tags / Betreiber / Werbung / Krimishop / Fanartikel / Mordort.de auf Twitter
Linkforensik / ICRA gekennzeichnet / ++ / V2.1